Ewigkeiten nichts passiert hier. Ein neues GPS-Gerät?

Man man man…nun sind schon gut 15 Monate seit dem letzten Eintrag hier vergangen. Normaler Weise gehöre ich nicht zu den Schreibfaulen dieser Welt, doch aus irgendeinem Grund hat mich diese Faulheit doch erwischt.

Ein neues GPS-Gerät fürs Geocaching

Gerade beschäftige ich mich intensiver mit der Suche nach einem neuen GPS-Gerät. Mario und ich schlagen uns ja seit mehreren Jahren noch mit dem Original Etrex herum. Das gelbe mit monochromem Bildschirm und Tastenbedienung. Nicht einmal eine USB-Schnittstelle hat das alte Etrex.

Garmin Etrex

Unser Caching-Begleiter. Das Garmin Etrex

Lediglich einen seriellen Anschluss. Wir hatten kurzzeitig überlegt uns dafür aus einem alten Kabel selbst ein Datenübertragungskabel zu bauen. Das haben wir dann aber letztlich doch nicht gemacht, obwohl es dafür ja interessante Anleitungen, wie z. B. diese hier gibt: http://www.jens-seiler.de/etrex/datenkabel.html.

Nun hat mich persönlich die Geocaching-Laune wieder gepackt, meinen Liebsten jedoch nicht wirklich. Das ist sehr schade, da gemeinsam Cachen einfach mehr Spaß macht. Ich war jetzt auch nicht alleine unterwegs, aber wenn ich meinen – mittlerweile Ehemann 😉 – nicht dazu bewegen kann eine Runde durch die Gegend zu streifen, dann muss ich da wohl alleine ran.

Zurück zum Thema: Etrex 30 oder Oregon 450. Diese beiden Navis habe ich näher ins Auge gefasst. Schnäppchen sind das meiner Meinung nach nicht, aber nen ganz großes Teil muss es nun auch nicht sein, schließlich gehen wir ja nicht soooo oft cachen…was man auch an unserer aktuellen Statistik – die seit einer Ewigkeit noch bei 144 Stück liegt – sehen kann.

Marktpreise für das Garmin Oregon 450 und das Etrex 30

Mhhh…die aktuellen Marktpreise vom Etrex 30 liegen bei 180 EUR. Das Garmin Oregon 450 liegt zwischen 220 und 250 EUR.. Das Touchdisplay ist ja schon interessant. Und noch einige andere Vorteile wie der schnellere Prozessor und die Kartenaufbaugeschwindigkeit…

Manche Entscheidungen lassen sich einfach nicht schnell treffen. Für einige mag der Preis nicht die Welt sein, aber über 200 EUR will ich nicht einfach so rausschleudern und mich im Nachhinein ärgern.

Ich begebe mich einfach noch weiter auf die Suche nach Testberichten und werde meine Entscheidung demnächst hier Kundtun 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.