Alltags-Kram: Endlich mal wieder Tischtennis spielen

Still geworden ist es um diesen Blog…aber das wird nicht mehr lange so bleiben. Ich melde mich zurück, bevor die nächste Schreibpause aus Urlaubsgründen erfolgt. Heute mal mit einem Alltags-Bericht. Vor Kurzem habe ich das Tischtennis-spielen wieder für mich entdeckt. Nachdem wir auf dem Geburtstag einer Arbeitskollegin waren, und ich dort das erste mal seit ewigen Zeiten wieder eine Tischtenniskelle in der Hand hatte, musste das eigene Tischtennis-Set her. Somit waren Mario und ich gestern und auch gerade eben bei uns vor der Tür Tischtennis spielen. Vorher gabs eine lustige Aufwärmrunde im Wohnzimmer. [Ironie on] Zum Glück haben wir hier nicht soooo viele Gegenstände aus Glas zu stehen, bis auf eine Glasvitrine, Wohnzimmertüren mit Glasscheiben, einen Glas-Couchtisch…ihr seht…die perfekte Tischtennisumgebung![Ironie off].

Eine Tischtennis-Niederlage macht mich nur stärker…

…und die zweite ändert auch nichts daran. Schon gestern war ich so ziemlich am Versagen. Bis auf ein oder zwei Sätze ging es echt drunter und drüber. Leider sahen beide Match-Tage nicht  so recht erfolgreich für mich aus. Tragisch, aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Von Tag zu Tag werde ich meine Skills ausbauen und irgendwann, ja IRGENDWANN gewinne ich auch mal ein Tischtennis-Match ;-).

Heute habe ich zwar nur einen Satz gewonnen, dafür aber regelmäßig ein Kopf-an-Kopf rennen um die Punkte veranstaltet. Das Wetter hatte zum Glück auch mitgespielt. Bis auf ein paar kleine Luftschübe, die den Tischtennis Ball hin und wieder anschnitten, liefs recht sauber. Leider handelt es sich bei der Tischtennis-Platte nur um eine Steinplatte mit Metall-Netz. Das ist zuweilen schon etwas anstrengend, da die beiden Plattenhälften nicht unbedingt plan sind. Doch wir lieben ja die Herausforderung, nicht wahr?

Tischtennis-Schläger und Ball

Tischtennis-Schläger und Ball; Stefanie Hofschläger; Pixelio.de

Tischtennis als Sport für Zwischendurch

Da sowohl Mario als auch ich zur Zeit etwas mehr dem Couch-Potato-Dasein verfallen sind, bietet Tischtennis eine willkommene Alternative zu wirklich kraftraubenden Sportarten. Sicherlich ist damit kein wirkliches Fitness-Ziel zu erreichen. Doch für die kleine Sporteinlage am Abend oder Sonntagvormittag ist Tischtennis momentan ideal. Schade, dass ich erst so spät registriert habe, dass wir eine akzeptable Platte zum Spielen in der Nähe haben. Aber lieber spät entdeckt, als gar nicht.

Erinnerungen an Tischtennis-Platzierungen zu Schulzeiten

Zu meiner Schulzeit, besser gesagt im Zeitraum 8 – 10. Klasse, war ich sogar regelmäßig unter den Top 3 beim Tischtennis-Einzel und Tischtennis-Doppel. Ich frage mich ernsthaft, wo mein Können hin ist. Wahrscheinlich muss ich einfach erst mal wieder richtig warm werden.Dann klappt das auch wieder. Irgendwo müsste hier auch noch eine Urkunde rumliegen, die meine damaligen Siege bekundet. Damals war ich wirklich mächtig stolz drauf. Genauso wie auf meine Urkunde für die Bestplatzierung beim Kugelstoßen. Da hab ich mit 8,61 m den ersten Platz bei den Mädels gemacht :-).

 

1 comment for “Alltags-Kram: Endlich mal wieder Tischtennis spielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.